Famulla Elektrotechnik
Bei uns können Sie die

Zukunft schon heute erleben !
Wohlfühlambiente durch intelligente Gebäudekommunikation

Homeway - Multimediaverkabelung für alle Ansprüche

So funktioniert homeway

Homeway Grafik

Homeway Systeme ersetzen drei einzelne Verkabelungen (Antenne, Telefon, LAN) vollständig. Um den Unterschieden und Anforderungen der einzelnen Übertragungsverfahren gerecht zu werden, ist homeway hybrid aufgebaut. Die klassischen TV- Anwendungen werden auf koaxialer Basis übertragen, die Übertragung von Telefon- und LAN-Signalen erfolgt via symmetrischer Datenverkabelung. Die technische Basis der implementierten Einzelsysteme ist mit konventionellen Produkten vergleichbar, die Kombination und die daraus resultierende Flexibilität jedoch einzigartig.
Grundsätzlich bestehen homeway Anlagen aus drei Systemkomponenten:
* Multimedia-Zentrale
* Hybrides Verlegekabel
* Modulare Anschlussdose (PVD-Unit)

Herzstück jedes homeway Systems ist der Wohneinheitenverteiler, die sogenannte homeway Zentrale. Von ihr aus verlaufen die speziellen homeway Verlegekabel sternförmig zu den TARA-Mehrdiensteanschlussdosen (TARA = Telekommunikations- und Rundfunkanschluss) von homeway, den patentierten PVD-Units. Jeder Dose wird somit ein eigenes Kabel von der Zentrale aus zugeführt. In den jeweiligen Räumen werden dann die PVD-Units an die Verlegekabel angeschlossen und je nach Bedarf mit den plug & play wechselbaren Steckmodulen bestückt. Es sind neben dem TV- und Radiomodul 18 verschiedene Kommunikationsmodule erhältlich, die alle sinnvollen Kombinationen standardmäßig verfügbar machen. Insgesamt werden so bis zu vier Anwendungen pro Dose gleichzeitig ermöglicht.

Homeway Systeme erfüllen selbstverständlich die strukturellen und technischen Anforderungen der am 1. Dezember 2007 in Kraft getretenen DIN-Norm DIN EN 50173-4. Sie enthält die Vorgaben für die Struktur von Multimedia-Verkabelungen im Wohnbereich.


An die Zukunft denken - Planen mit homeway

Homeway PVD Grafik

Planen bedeutet vorauszudenken. Jede Planung ist immer ein Blick in die Zukunft. Entwicklungen sind abzuschätzen und entsprechende Vorkehrungen zu treffen, um Fehlplanungen zu vermeiden. Das gilt auch für eine Multimedia-Verkabelung. Komfort, Leistungsstärke und Zukunftssicherheit sollen für einen langen Zeitraum gewährleistet sein. Mit den homeway Systemen kein Problem! Durch die modulare Flexibilität stehen jederzeit alle Möglichkeiten der Multimediaversorgung offen. So kann eine PVD-Unit entweder sofort genutzt werden oder als Reserve in der Wand verbleiben. Die bedarfsgerechte Aufrüstbarkeit ermöglicht zusätzliche Einspareffekte und Zukunftssicherheit.

Jede PVD-Unit kann vier Zustände haben:
* Ohne Module als Reserve für spätere Anwendungen
* Nur mit einem TV-Modul für Radio- und TV-Anwendungen bestückt
* Nur mit einem Kommunikationsmodul bestückt
* Mit einem TV-Modul und einem Kommunikationsmodul ausgestattet

In der Praxis verteilen sich z. B. auf ein Einfamilienhaus mit acht PVD-Units im Durchschnitt drei bis vier TV- und Kommunikationsmodule.
Bei der Planung des homeway Systems müssen die Einzelanwendungen der PVD-Units dank der Modulflexibilität zuvor nicht definiert werden. Festgelegt werden lediglich die Anzahl der Dosen sowie ihre Platzierung. Grundsätzlich gelten folgende Planungsrichtlinien nach der neuen Norm DIN EN 50173-4:
Pro definiertem Wohnraum ist mindestens eine PVD-Unit zu setzen. Empfohlen wird eine Dose pro Wandlänge von 3,75 m. Jede Wohneinheit wird von einer Zentrale versorgt.

Die homeway Planungsrichtlinien sehen Folgendes vor:

Mindestausstattung:
In jedem Wohnraum (z. B. Wohn-, Schlaf-, Kinder-, und Arbeitszimmer, sowie Hobbyräume im Keller und ausgebaute Dachspitzböden) wird mindestens eine PVD-Unit gesetzt. In Arbeitszimmern und großen Wohnzimmern wird eine zweite oder auch dritte PVD-Unit empfohlen.

Komfortausstattung:
Zusätzlich zur Mindestausstattung wird häufig eine zweite PVD-Unit in Kinder- und Schlafzimmern gesetzt. Eine diagonale Platzierung der Dosen im Raum bietet sich an. Eine Anbindung von Terrasse, Bad und Küche sollte ebenfalls in Betracht gezogen werden.

Generell gilt: Je mehr PVD-Units, desto flexibler sind die Möglichkeiten. Unabhängig von der Anzahl der Dosen wird geraten, die Module jeweils nur bei Bedarf einzusetzen.


Die Homeway Systeme
Multimedia ist heute ein fester Bestandteil unseres täglichen Lebens. Bedürfnisse und Ansprüche sind jedoch so unterschiedlich wie auch vielfältig. Neben Fernsehen, Telefon und Radio ist auch ein schneller Internetzugang fast schon eine Selbstverständlichkeit. Zudem steigt das Angebot an Multimedia-Anwendungen stetig an, bedingt durch neue Techniken wie z.B. HDTV, Video-Streaming, Video-on-Demand, VoIP, Net-Radio oder Network Attached Storage.
Bei diesen neuen Anforderungen stoßen konventionelle Verkabelungsstrukturen sowohl in puncto Verfügbarkeit als auch bezüglich Leistungsvermögen längst an ihre Grenzen. Für den privaten Nutzer stellt sich somit die Frage nach seinen persönlichen Ansprüchen, den daraus resultierenden Lösungsansätzen und der entsprechenden Umsetzung - kein Problem mit homeway!


Multivision

Das flexible Heimverkabelungssystem

Homeway Multivision Tabelle

Multivision ist das seit 10 Jahren bewährte homeway Verkabelungssystem. Mehr als 250.000 Wohneinheiten wurden bereits damit ausgerüstet. Die umfassende Medienverkabelung bietet dem Nutzer eine maximale Datenrate von 1 Gigabit/s (Gigabit-Ethernet). Optimale Verlegeeigenschaften dank des des sehr schlanken Kabelaufbaus machen sie auch ideal für Sanierungen. Durch die zusammengefassten Einzelsysteme fallen im Vergleich zu konventionellen Verkabelungslösungen deutlich niedrigere Gesamtkosten an. Selbstverständlich ist homeway Multivision nach Verkabelungsklasse D zertifiziert und erfüllt die DIN-Norm DIN EN 50173-4. Als Kabelbasis des Systems dienen Kabel der Kategorie 5e sowie Koaxial-Kabel der Klasse A+.


Evolution

Das Premium-Heimverkabelungssystem mit bis zu 10 Gb/s

Homeway Evolution Tabelle

Evolution ist unsere neue homeway Systemvariante, die durch Einsatz eines speziell für den Wohnbereich entwickelten Hochleistungskabels auf Kat.7-Basis und dazugehöriger Verteilerfelder eine maximale Datenrate von 10 Gigabit/s (10GBE) erlaubt.

Power-User können sich mit der Systembasis Evolution multimediale Zukunftssicherheit in die eigenen vier Wände holen und schon heute ein Maximum an Bandbreite nutzen. Und das alles bei vergleichsweise geringen Gesamtkosten, da nur ein Kabelsystem benötigt wird. homeway Evolution ist nach Verkabelungsklasse EA zertifiziert und erfüllt selbstverständlich die DIN-Norm DIN EN 50173-4. Das Hightech-System erfüllt sogar die strengen Kriterien des Short-Link-Standards, einer Messung der Leistungsstärke bei 20 Metern Verkabelungsstrecke. Als Kabelbasis des Systems dienen halogenfreie Kabel der Kategorie 7 sowie Koaxial-Kabel der Klasse A+.


Einen ausführlichen Homeway Katalog (PDF, 44 Seiten, 9,6 MB) können Sie sich hier herunterladen.
Famulla Elektrotechnik
Inh. Raphael Famulla
Hohenzollernstraße 15-17
42551 Velbert

Tel: 02051 / 805572
Fax: 02051 / 805573
info@famulla-elektrotechnik.de